Ende einer Ära :Juve lässt Beppe Marotta ziehen - Wechsel zu United?

beppe marotta 2
Foto: Marco Iacobucci EPP / Shutterstock.com

Der 61-Jährige hatte sein Amt bei den Bianconeri 2010 angetreten und sich durch kluge Transfers einen Namen gemacht.

Auch dank Marotta dominiert Juventus die Serie A seit Jahren, wurde siebenmal in Serie Scudetto-Sieger und zuletzt sogar viermal Doublesieger.

Am 25. Oktober wird die Zusammenarbeit enden. Das gab der Rekordmeister am Sonntag bekannt. Marottas Vertrag wird nicht verlängert.

"Ich hatte hier sehr gute und erfolgreiche acht Jahre. Juventus wird immer in meinem Herzen sein", erklärte der scheidende Geschäftsführer.

Hintergrund


Italienischen Medienberichten zufolge sind Differenzen zwischen Präsident Andrea Agnelli (42) und Marotta ein Grund für die Trennung.

Offiziell führte Beppe Marotta die Verjüngung und Erneuerung des Klubs als Grund an.

Beppe Marotta wurde zuletzt mit einem Wechsel zum italienischen Fußballverband in Verbindung gebracht. Doch daran hat der Manager kein Interesse.

"Ich kann mit Sicherheit ausschließen, dass ich ein Kandidat für den Italienischen Fußballverband bin, weil ich das nicht will", so Marotta gegenüber RAI.

Womöglich ruft die Trennung aber auch Manchester United auf den Plan.

Der strauchelnde englische Rekordmeister ist auf der Suche nach einem neuen Sportdirektor, nachdem die Kritik am bisherigen Transferverantwortlichen, Vize-Geschäftsführer Ed Woodward, zuletzt immer lauter geworden war.

"Ich könnte bei einem anderen Klub landen. Das kann ich nicht ausschließen", betonte Marotta, der zudem erklärte, dass sein Aus "die Entscheidung des Klubs" gewesen sei.

Juve-Präsident Agnelli stellte unterdessen klar, dass Fabio Paratici dem Verein erhalten bleiben wird.

Der Manager, neben Beppe Marotta der wichtigste Mann in der Juve-Transferpolitik, wird der Geschäftsführer für den sportlichen Bereich.