Engländer berichten :Micki-Erbe: Dortmund denkt an Shaqiri

xherdan shaqiri 2
Foto: AGIF / Shutterstock.com

Neben den bereits gehandelten Mario Götze (24, Bayern München) und Andre Schürrle (24) vom VfL Wolfsburg strecken die Borussen offenbar ihre Fühler auch nach Xherdan Shaqiri aus.

Wie die Tageszeitung Stoke Sentinel am Donnerstag in ihrer Onlineausgabe mit Verweis auf Quellen aus Deutschland berichtet, ist der Schweizer beim BVB als Nachfolger für Henrikh Mkhitaryan im Gespräch.

Der Armenier hatte sich in der Vorwoche in Richtung England verabschiedet und sich Rekordmeister Manchester United und Starcoach Jose Mourinho angeschlossen.

Eine Offerte aus Dortmund könne Stoke-Chefcoach Mark Hughes zum Nachdenken bringen, so das Blatt.

Hintergrund


Schließlich habe Xherdan Shaqiri in seiner ersten Saison in der Premier League nicht konstant genug gespielt, um das Ausschlagen eines hochdotierten Angebots zu rechtfertigen.

Xherdan Shaqiri hatte zwischen 2012 und 2014 für Bayern München gespielt, dann wechselte der schussstarke Schweizer zu Inter Mailand.

Nach nur einer Halbserie hatte Chefcoach Roberto Mancini keine Verwendung mehr für den Nationalspieler, für 17 Millionen Euro folgte der Wechsel in die Premier League.

Xherdan Shaqiris Arbeitspapier bei Stoke City ist noch bis 2020 gültig. Transfermarkt.de beziffert seinen Marktwert aktuell mit 15 Millionen Euro.