Geplatzter Wechsel :Enthüllt: Barça-Manager wollte Anthony Martial

anthony martial 2020 01 002
Foto: MDI / Shutterstock.com
Anzeige

Im vergangenen Sommer gingen Barça und Pep Segura getrennte Wege. Der 59-Jährige war zuletzt Sportlicher Leiter, zuvor war er von 2015 bis 2017 als Leiter der Nachwuchsabteilung angestellt.

Wie jetzt herauskommt, hatte der Manager ein Faible für Anthony Martial von Manchester United.

"Pep Segura wollte während seiner Zeit als Barça-Manager immer Anthony Martial verpflichten", enthüllt Francesc Aguilar von MUNDO DEPORTIVO.

Mit diesem Wunsch habe Segura ein gutes Gespür bewiesen, so der Journalist: "Trotz einiger Höhen und Tiefen von Manchester United ist Martial gereift und jetzt ein sehr kompletter Angreifer."

Anthony Martial wechselte 2015 für damals exorbitante 60 Millionen Euro vom AS Monaco zu Manchester United. Dort gelangen ihm bisher 64 Tore und 34 Vorlagen in 208 Spielen.

Unter Ole Gunnar Solskjaer ist Martial einer der Leistungsträger, hat wettbewerbsübergreifend bereits 16 Tore in der laufenden Saison erzielt.