Foto: Marco Iacobucci EPP / Shutterstock.com

Real Madrid :Enthüllt: Der wahre Grund für Iscos Ausbootung

  • Fussballeuropa Redaktion Freitag, 30.11.2018

Isco Alarcon (26) wurde entgegen der Beteuerungen von Chefcoach Santiago Solari offenbar nicht aus sportlichen Gründen aus dem Kader genommen.

Werbung

Der 26-Jährige hat seit der Amtsübernahme von Santiago Solari einen schweren Stand im Bernabeu. Fünfmal saß er nur auf der Bank.

Gegen die Roma musste der spanische Nationalspieler sogar aus dem 18er-Kader weichen, Jungstars wie Vinicius Junior oder Fede Valverde erhielten einen Platz.

Santiago Solari beteuerte, seine Entscheidung gegen Isco sei sportlicher Natur. Doch spanische Medien haben etwas anders in Erfahrung gebracht.

Wie die Sporttageszeitung MARCA berichtet, soll Isco seinem Trainer nach der Pleite in Eibar (0:3) vor der versammelten Mannschaft den Handschlag verweigert haben.

Diese Respektlosigkeit ließ Solari nicht auf sich sitzen und strich Isco aus dem Aufgebot für das Gastspiel in Rom.

Isco war gegen Eibar trotz des Rückstands erst eine halbe Stunde vor Spielende eingewechselt worden. Offenbar war der Edeltechniker daher angesäuert und verweigerte den Handschlag.

Isco soll zudem schlechte Trainingsleistungen gezeigt haben. Vize-Mannschaftskapitän Marcelo empfahl seinem Mannschaftskollegen bereits, mehr zu arbeiten.

"Jeder Spieler möchte spielen, aber man muss hart arbeiten", sagte der brasilianische Nationalspieler.  "Ich bin aber kein Ratgeber, wir sind alt genug, Eltern, und wir wissen alle, was zu tun ist."

Der Linksverteidiger weiter: "Das ist allen Spielern schon passiert. Dann muss man arbeiten. Ich sage nicht, dass Isco das nicht tut, aber das ist Fußball. Man muss sich selbst hinterfragen und sich dann verbessern."

Werbung

Real Madrid

Weitere Themen