FC Barcelona :Enthüllt: Diese Forderungen stellte Xavi an Barça

xavi 8
Foto: Efecreata Photography / Shutterstock.com

Xavi Hernandez lag vor rund einem Monat ein Angebot des FC Barcelona vor. Sein Ex-Klub wollte den inzwischen 40-Jährigen als Nachfolger des entlassenen Ernesto Valverde anstellen.

Einigkeit wurde letztlich nicht erzielt.  Und das offenbar nicht nur, weil sich Xavi noch nicht bereit für die Aufgabe fühlte.

Die Vereinslegende hatte laut CADENA SER gleich acht Forderungen gestellt, ehe er einen Vertrag unterzeichnet hätte.

Xavi wollte dem Radiosender zufolge das ihm angebotene Amt erst im Juni antreten, überdies habe er die Kontrolle über das sportliche Management sowie der Jugendakademie La Masia eingefordert.

Angedacht war zudem, seinen ehemaligen Mitspieler Carles Puyol zu installieren. Bruder Oscar Hernandez, Jordi Cruyff und Joan Vila sollten außerdem dem künftigen Staff angehören. Überdies wollte Xavi die medizinische Abteilung umkrempeln.

Hintergrund


Vereinspräsident Josep Maria Bartomeu sah sich dem Vernehmen nach am Ende nicht dazu genötigt, auf die Forderungen einzugehen, so dass die Wahl auf den vereinslosen Quique Setien fiel.

Xavi trainiert derweil weiterhin den katarischen Al Sadd Sports Club.

Folge uns auf Google News!
Hol dir unsere App!