Borussia Dortmund :Enthüllt: Drei Klubs lockten Julian Weigl – Wechsel kein Thema mehr

Foto: Cosmin Iftode / Dreamstime.com
Anzeige

Die vergangene Saison von Julian Weigl war durch viel Missbehagen durchzogen. Bei Borussia Dortmund wurde der eigentliche Mittelfeldspieler zum Innenverteidiger umgeschult.

Ein Umstand, der ihm ganz und gar nicht gefiel. So befasste sich Weigl durchaus mit einem Weggang in diesem Sommer.

Die AS Roma, Olympique Marseille und Olympique Lyon standen laut KICKER-Angaben mit Weigl in Kontakt.

Doch für den 23-Jährigen, der im Supercup und dem DFB-Pokal wieder im zentralen Mittelfeld ran durfte, scheint ein Transfer kein Thema mehr zu sein.

Vertrag besitzt Weigl am Rheinlanddamm noch bis 2021. Die neue Saison kann er folglich erst mal in Ruhe angehen.

Im Winter rückt dann erneut die Zukunftsplanung in den Fokus. BVB-Sportdirektor Michael Zorc hatte zuletzt lobende Worte übrig.

"Jule interpretiert seine Rolle jetzt ein wenig offensiver, eher als Achter denn als Sechser. Er hat den richtigen Biss und die nötige körperliche Schärfe reingebracht", sagte der Manager nach Weigls guten Auftritten zum Saisonstart.

» Jadon Sancho: BVB kassiert bei Nachfolgesuche einen Korb

» Lucien Favre befördert Ex-Barça-Flirt Giovanni Reyna

» Check unsere App, oder folge uns auf Instagram, Facebook und YouTube!

Anzeige