Real Madrid :Enthüllt! Luka Modric forderte Verpflichtung von Mateo Kovacic

luka modric 2020 01 003
Foto: Marco Iacobucci Epp / Shutterstock.com

Vielleicht wollte Luka Modric auch nur, dass sich Florentino Perez einmal ein persönliches Bild von Mateo Kovacic machen konnte. Denn Modric und Kovacic kannten sich aus gemeinsamen Auftritten mit der kroatischen Nationalmannschaft schon länger.

Als Real Madrid 2015 auf Promo-Tour in China unterwegs war, spielten die Blancos gegen Inter Mailand, wo Kovacic seinerzeit unter Vertrag stand. Modric hatte das Aufeinandertreffen von der Bank aus verfolgen und damit einen genauen Blick auf Kovacics Qualitäten werfen können.

"Wir gewannen 3:0, aber Kovacic war das Gesprächsthema. Nach dem Spiel flogen wir nach Shanghai, wo wir ein Spiel gegen Milan hatten", heißt es laut REAL TOTAL in Modrics im August erschienener Autobiografie.

mateo kovacic 3
Foto: Paolo Bona / Shutterstock.com

Weiter: "Im Flugzeug sagte ich Präsident Perez, der ebenfalls sehr beeindruckt von Kovacic war: 'Wir sollten ihn zu Real holen.' Ich habe gesehen, dass der Präsident von Kovacic fasziniert war, aber er antwortete: 'Vielleicht nächstes Jahr.' Ich beharrte darauf: 'Dann wird ihn sich jemand anders schnappen!'"

Nach einem Abendessen sei Modric am Tisch von Perez vorbeigegangen und habe Kovacic erneut ins Gespräch gebracht, was auch Cristiano Ronaldo in Wallung brachte. Der Portugiese fand ebenfalls lobende Worte und schlug außerdem vor, dass Perez seinen Landsmann William Carvalho holen solle.

Hintergrund


Im Anschluss an die China-Reise wäre Jose Angel Sanchez auf Modric zugekommen. Der Real-Geschäftsführer hatte sich nach Kovacic erkundigt Modric und um dessen Einschätzung gebeten. "Drei Wochen nach dem Spiel in China unterschrieb er dann in Madrid! Ich war glücklich", steht im Buch geschrieben.

Eine langfristige Zukunft an der Concha Espina hatte Kovacic, der für knapp 40 Millionen Euro aus Mailand geholt wurde, dann allerdings nicht. Nach drei durchwachsenen Jahren zog es den gebürtigen Linzer zunächst auf Leihbasis zum FC Chelsea, der nach einem Jahr 45 Millionen berappte und Kovacic permanent an sich band.