Manchester United :Enthüllt: Real Madrid lehnte Bruno Fernandes ab

bruno fernandes sporting
Foto: cristiano barni / Shutterstock.com

App laden!

Lade unsere App

55 Millionen Euro machte Manchester United in der Winter-Transferperiode für Bruno Fernandes locker, als der Mittelfeldakteur von Sporting Lissabon transferiert wurde.

Das Geld ist offenbar gut angelegt. Bruno Fernandes hat sich auf Anhieb einen Stammplatz im Old Trafford erkämpft und in die Herzen der United-Fans gespielt.

Real Madrid hatte im Sommer 2019 die Möglichkeit, den portugiesischen Nationalspieler unter Vertrag zu nehmen. Sporting war verkaufsbereit. Die Königlichen und Coach Zinedine Zidane lehnten aber ab.

zinedine zidane 2020 01 017
Foto: Marco Iacobucci Epp / Shutterstock.com

Untätig blieb der Rekordmeister auf dem Sommer-Transfermarkt bekanntlich nicht. Für 300 Millionen Euro wurden Eden Hazard (Chelsea), Ferland Mendy (Olympique Lyon), Luka Jovic (Eintracht Frankfurt) und Eder Militao (Porto) verpflichtet.

Sporting Lissabon verkaufte Bruno Fernandes ein halbes Jahr später an Manchester United. In fünf Premier League-Spielen machte der 25-Jährige zwei Tore und lieferte drei Vorlagen.

Anzeige

Dass es für ihn zum englischen Rekordmeister ging, scheint Bruno Fernandes nicht zu stören. Im Gegenteil: Der Portugiese ist bereits in Manchester United verliebt.

"Meine Liebe zu Manchester United begann wirklich, als ich Cristiano Ronaldo beim Spielen zuschaute, und seitdem bin ich ein großer Fan dieses großartigen Vereins", enthüllte Fernandes nach seinem Wechsel.

"Für mich fühlt es sich unglaublich an, jetzt für Manchester United zu spielen. Ich habe hart gearbeitet, um diesen Moment zu erreichen, und ich kann den Fans versprechen, dass ich alles für den Verein geben werde, um uns mehr Erfolg und Trophäen zu bringen."