FC Barcelona :Enthüllt! Tottenham ließ Coutinho-Deal platzen

Foto: Jose Breton- Pics Action / Shutterstock.com
Anzeige

Die Zukunft von Philippe Coutinho ist weiter in der Schwebe. Nach der Verpflichtung von Antoine Griezmann sind seine Chancen auf einen Stammplatz beim FC Barcelona bereits gesunken.

Und sollte die geplante Verpflichtung von Neymar glücken, wären Coutinhos Tage im Camp Nou wohl endgültig gezählt.

Bayern München und Paris Saint-Germain buhlen um seine Dienste, doch eigentlich sollte Coutinho in der Premier League landen.

Wie MUNDO DEPORTIVO berichtet, hatten sich Tottenham und Barcelona zwei Tage vor dem Deadline Day der englischen Transferperiode auf einen Wechsel Coutinhos geeinigt.

Demnach war eine Leihe samt Kaufoption vorgesehen. Die Barça-Verantwortlichen sollen die unterschriebenen Dokumente bereits nach London gefaxt haben.

Man wartete dann auf das von Spurs-Geschäftsführer Daniel Levy unterzeichnete Dokument, doch es kam nie an.

Video zum Thema

Offenbar hatte sich Tottenham anders entschieden und statt Philippe Coutinho den Argentinier Giovani Lo Celso von Betis Sevilla verpflichtet.

Lo Celso wurde für 16 Millionen Euro bis zum Saisonende ausgeliehen und kann für 60 Mio fest verpflichtet werden.

Folge uns auf Instagram, Facebook oder YouTube und check unsere App!

Anzeige