Wechsel zu Real :Enthüllt! Warum Barça sein Werben um Luka Jovic einstellte

Foto: MDI / Shutterstock.com
Anzeige

Mit wettbewerbsübergreifend 27 Toren war Luka Jovic einer der besten Torjäger in Europas Top5-Ligen. Der Serbe hat mächtig Eindruck hinterlassen.

Große Vereine buhlten um den 21-Jährigen, der letztendlich bei Real Madrid landete. Real verkündete am Dienstag die Verpflichtung des Shooting-Stars und nannte ihn "eine der größten Sensationen des europäischen Fußballs."

Zuvor hatte auch der FC Barcelona um Jovic gebuhlt, den Mittelstürmer mehrfach beobachten lassen.

Doch Barça stieg dann aus dem Poker aus. Laut der Fachzeitung SPORT geschah dies vor allem aus zwei Gründen.

Zum einen sei man rund um die Chefetage des Camp Nou zu dem Entschluss gekommen, dass der Serbe nicht exakt dem gesuchten Anforderungsprofil entspreche.

Jovic sei nicht beweglich genug, heißt es. Barça sucht statt einem klassischen Mittelstürmer einen Angreifer, der auch über die Außen kommen kann.

Anzeige

Der zweite Grund: Barça hält Jovic für überteuert. Der Angreifer kostet dem Vernehmen nach bis zu 65 Millionen Euro Ablöse.

Bei Real soll er seinen Sechsjahresvertrag mit zehn Millionen Euro Jahresgage vergütet bekommen.

» Raphael Varane kann sich Abschied von Real Madrid vorstellen

» Real-Tribünenhocker: Schalke wagt neuen Anlauf bei Mariano Diaz

» Check unsere App, oder folge uns auf Instagram, Facebook und YouTube!

Anzeige