Manchester United :Enthüllt: Warum ManUnited Aubameyang nicht wollte

Foto: CosminIftode / Shutterstock.com
Anzeige

Manchester United hat sich 2017 gegen einen Kauf von Pierre-Emerick Aubameyang entschieden.

Einem Bericht von THE ATHLETIC zufolge seien die Red Devils vom damaligen Dortmunder Star "nicht überzeugt" gewesen.

Die Zweifel habe man beim englischen Rekordmeister wegen des Alters und Marktwertes gehabt.

Zudem sei Jose Mourinho, damals bei Manchester United an der Seitenlinie, nicht überzeugt gewesen, dass Pierre-Emerick Aubameyang das Team führen könne.

Stattdessen kauften die Red Devils für 85 Millionen Euro Romelu Lukaku, der inzwischen bei Inter Mailand spielt und nur noch 65 Millionen Euro Ablöse einbrachte.

Pierre-Emerick Aubameyang kostete Arsenal vor zwei Jahren 64 Millionen Euro. Sein Marktwert laut TRANSFERMARKT aktuell: 70 Millionen.

Anzeige

Während United unter Ole Gunnar Solskjaer derzeit kaum Tore schießt (die drei gegen Norwich waren das zweite Mal in dieser Saison, dass ihnen mehr als eines gelang), hat Aubameyang seit seinem Wechsel zum FC Arsenal schon 49 Treffer in 76 Pflichtspielen erzielt.

In der vergangenen Saison wurde er einer von den drei besten Torschützen der Premier League mit 22 Treffern.

» Anthony Martial: Didier Deschamps macht ihm Hoffnung auf Nationalelf-Comeback

» Liverpool besiegt ManCity: Guardiola tobt, Klopp lobt

» Check unsere App, oder folge uns auf Instagram, Facebook und YouTube!

Anzeige