FC Barcelona :Er sollte "der neue Messi" werden: Gerard Deulofeu gesteht Fehler ein

gerard deulofeu sevilla bank
Foto: Maxisport / Shutterstock.com

Gerard Deulofeu galt vor Jahren als der neue kommende Superstar aus dem Talente-Stall des FC Barcelona. Die Bezeichnung "der neue Messi" fiel gelegentlich, wenn über den jungen Offensivakteur gesprochen und geschrieben wurde.

Erfüllen konnte Deulofeu die Erwartungen aber nicht.  2013 verließ er die Katalanen, um bei beim FC Everton einen Stammplatz zu ergattern. Es folgte eine Leihe an den FC Sevilla, der Verkauf an Everton und eine Leihe an den AC Mailand.

Nach einer starken Rückserie holte Barça den Flügelstürmer 2017 vorrübergehend zurück. Ein Jahr später war er bereits wieder Geschichte im Camp Nou, Deulofeu wurde an Watford transferiert. Derzeit ist er an Udinese Calcio verliehen.

gerard deulofeu 2020
Foto: Picstaff / Shutterstock.com

Gegenüber der Sporttageszeitung AS gesteht der 26-Jährige nun ein, dass er "tausende Fehler"  gemacht habe: "Jeder Spieler macht Fehler - das machen wir alle. Wir treten täglich gegeneinander an und machen sowohl auf als auch außerhalb des Feldes Fehler. Die Hauptsache ist, dass man sie nicht wiederholt."

Hintergrund


Mit den hohen Erwartungen hatte Deulofeu hingegen kein Problem: "Ich denke, es war gut für mich, dass ich in jungen Jahren ein bisschen aufgefallen bin. Es ist besser, als überhaupt nicht aufzufallen."

Er habe "jahrelange Erfahrung gesammelt" und sei gewachsen: "Ich habe aus meinen Fehlern gelernt und mich zum Besseren verändert. Ich konnte andere Kulturen kennenlernen, verschiedene Orte und Menschen aller Art. Ich bin deshalb eine reifere Person."