Manchester United :"Er tut nichts!" Anthony Martial kassiert heftige Kritik von einer Vereinslegende

anthony martial 2020 01 001
Foto: MDI / Shutterstock.com

Anthony Martial kam trotz seines Treffers, neben zwei Vorlagen sein zweiter in der neuen Runde der Champions League, in Paul Scholes persönlicher Nachbetrachtung des Duells zwischen Manchester United und Basaksehir Istanbul gar nicht gut weg.

"Im Sturmzentrum war praktisch kaum Bewegung zu vernehmen", legte die Vereinslegende von United bei BT SPORT los. "Martial stand, zumindest wenn ich es sah, dass ein Mittelfeldspieler den Ball hatte, zwischen den beiden Innenverteidigern und tat nichts!"

Im bisherigen Saisonverlauf hat Martial wie viele seiner Kollegen noch nicht wirklich in die Spur gefunden. In der Premier League holte der englische Rekordmeister aus den ersten sechs Spielen lediglich sieben Punkte. Martial, noch ohne Torerfolg in der englischen Beletage, fehlte die letzten drei Begegnungen allerdings rotgesperrt.

paul scholes 2
Foto: mooinblack / Shutterstock.com

Hintergrund


Scholes war aber noch lange nicht fertig und rügte Martial weiter: "Man kann nicht einfach vor zwei Innenverteidigern stehen und gar nichts tun!" Junge Spieler müssten zudem Ansagen von den Erfahreneren erhalten, wenn es nicht laufe.

Laut Scholes' Analyse müssten solche Aufgaben auch von Martial ausgeführt werden, der trotz seiner erst 24 Jahre bereits auf 228 Pflichtspiele blicken kann. "Manchmal müssen erfahrene Spieler wie ein Matic es ihnen sagen. Sie müssen fast durch das ganze Spiel hindurch gecoacht werden", sagt Scholes.