Er wurde verspottet :Torjäger statt Transferflop: Paulinho glänzt für Barça - und ist besser als CR7 und Benzema

paulinho 2018 2
Foto: Ververidis Vasilis / Shutterstock.com
Werbung

Der brasilianische Nationalspieler bringt mit seiner Dynamik nicht nur eine neue Komponente ins Spiel der Katalanen. Vor allem auch seine Torgefahr lässt die Kritiker verstummen.

Paulinho erzielte am Sonntagabend beim lockeren Sieg gegen Deportivo La Coruna einen Doppelpack, es waren bereits seine Saisontore fünf und sechs.

Für seine sechs Tore brauchte der Südamerikaner nur 748 Spielminuten.

Damit hat Paulinho nach 16 Spieltagen der Primera Division eine bessere Bilanz als die beiden Real-Stürmer Cristiano Ronaldo und Karim Benzema zu bieten.

Cristiano netzte in LaLiga viermal ein. Er war zwar an den ersten vier Spieltagen gesperrt, dennoch brauchte er mehr Minuten pro Treffer als Paulinho (976).

Hintergrund


Ebenso sieht es bei Benzema aus: Der Franzose traf bisher erst zweimal, er brauchte pro Treffer 817 Spielminuten.

Während Paulinho gegen Deportivo La Coruna doppelt einnetzte, lief es für Lionel Messi weniger gut. Der fünffache Weltfußballer traf dreimal den Pfosten und vergab einen Strafstoß.

La Pulga führt die Torschützenliste dennoch weiter an - mit 14 Toren. Sturmkollege Luis Suarez kommt unterdessen immer besser in Fahrt.

Er traf gegen Deportivo La Coruna ebenso wie Paulinho doppelt und hat nun neun Tore. Zudem wurde ihm ein sehenswerter Treffer aberkannt.

Barcelona geht nun mit einem 11-Punkte-Vorsprung auf Real in den Clasico am kommenden Wochenende. Real Madrid hatte spielfrei, die Königlichen verteidigten bei der Klub-WM ihren Titel.

Neuer Tabellenzweiter ist Atletico Madrid mit sechs Zählern Rückstand auf Barcelona. Valencia ist nach der Pleite gegen Eibar Dritter, drei Punkte vor Real.