Champions League :Erik ten Hag enttäuscht nach "Valencia-Wunder" von Amsterdam

erik ten hag 2019 11 001
Foto: kivnl / Shutterstock.com
Anzeige

Als Gruppenerster ist Ajax Amsterdam in den letzten Spieltag der Champions-League-Vorrunde gegangen.

Nach dem 0:1 gegen den FC Valencia bleibt die bittere Erkenntnis, dass nach dem parallelen 2:1 des FC Chelsea über den OSC Lille nur noch der 3. Platz und somit das vorzeitige Aus besiegelt wurde.

"Im Fußball bekommt man nicht immer das, was man verdient. So fasse ich dieses Spiel zusammen", meldete sich Ajax-Trainer Erik ten Hag nach dem Spiel zu Wort.

"Die spanische Presse nannte es ein 'Wunder', dass sich Valencia qualifiziert hat. Ich denke, sie haben Recht. Das Glück war in dieser Gruppenphase und auch heute Abend nicht auf unserer Seite."

Ten Hag ist mit den Auftritten seiner Mannschaft in der Gruppenphase trotzdem zufrieden.

"Wir haben zehn Punkte geholt und guten Fußball gespielt. Das haben wir auch heute Abend gemacht. Aber auf dieser großen Bühne haben wir einen Fehler gemacht, der zum Tor geführt hat."

Im Nachgang hatte seine Mannschaft eine Vielzahl an Chancen kreiert, diese allerdings nicht genutzt, was ten Hag dazu veranlasste, die Effizienz zu bemängeln.

"Jetzt sind wir leer ausgegangen." Dennoch habe Ajax das Ziel erreicht, 2020 europäisch spielen zu wollen.

Am Ende überwiegt aber auch beim Erfolgscoach die Enttäuschung.

Es sei ein "schwerer Schlag", alle seien "sehr enttäuscht", meinte ten Hag, der den Blick aber schon wieder auf das kommende Wochenende richtet. Dann steht das Spitzenspiel gegen den Überraschungszweiten AZ Alkmaar an.