Wer beerbt Niko Kovac? :Erik ten Hag sagt Bayern vorerst ab - kommt er im Sommer?

Foto: kivnl / Shutterstock.com
Anzeige

Die vermeintliche Wunschlösung kommt nicht - zumindest kurzfristig. Erik ten Hag von Ajax Amsterdam hat Bayern München abgesagt.

Der niederländische Erfolgscoach wurde als Topkandidat für die Nachfolge von Niko Kovac beim deutschen Rekordmeister gehandelt, doch ten Hag erteilt einem Wechsel während der Saison eine Absage.

"Ich habe ein sehr gutes Verhältnis zu meinen Spielern bei Ajax und deswegen kann ich bestätigen, dass ich diese Saison in Amsterdam bleibe", erklärte der Ajax-Trainer auf einer Pressekonferenz.

Doch was wird am Saisonende? Womöglich warten die Bayern auf ihren ehemaligen B-Team-Trainer (2013 bis 2015) und arbeiten bis dahin mit Hansi Flick als Interimscoach weiter.

Ten Hag scheint grundsätzlich nicht abgeneigt. Bayern München sei ein "fantastischer" Klub, so der 49-Jährige: "Ich habe die Zeit dort sehr genossen. Der Verein hat einen Platz in meinem Herzen."

Er konzentriere sich aber derzeit nur auf Ajax Amsterdam und lebe im Hier und Jetzt.

Anzeige

Medienberichte über Gespräche mit Bayern München wollte ten Hag nicht bestätigen: "Ich werde nicht darauf eingehen, ob der Klub Kontakt zu mir gesucht hat."

Bayern München hatte sich am Sonntag von Coach Niko Kovac getrennt und Hansi Flick zusammen mit Hermann Gerland als Interimslösung präsentiert.

Laut Präsident Uli Hoeneß strebt man eine Klärung der Trainerfrage innerhalb von drei Wochen an - nach den Partien gegen Piräus, Borussia Dortmund und der Länderspielpause.

Hoeneß: "Ich denke, dass wir bis zum nächsten Auswärtsspiel in drei Wochen gegen Düsseldorf wissen, wie es in der Trainerfrage weiter geht."

Weitere Kandidaten neben ten Hag: Massimiliano Allegri (52), Arsene Wenger (70), Jose Mourinho (56) und Ralf Rangnick.

» Lothar Matthäus befürwortet Guardiola-Rückholaktion

» Lewandowski-Thronfolger: Die Bayern baggern an Haaland

» Check unsere App, oder folge uns auf Instagram, Facebook und YouTube!

Anzeige