Inter Mailand Christian Eriksen löst Vertrag auf - Verabschiedung im San Siro

sid/0370555d978ce93212a30415fbe7405bbf09db10
Foto: AFP/SID/MARCO BERTORELLO

Ein halbes Jahr nach seinem Zusammenbruch bei der Fußball-Europameisterschaft hat sich der dänische Nationalspieler Christian Eriksen mit seinem Klub Inter Mailand auf eine Vertragsauflösung geeinigt. Das gab der italienische Meister am Freitag bekannt. Dem 29-Jährigen war nach dem EM-Drama ein Defibrillator eingesetzt werden, damit darf er in Italiens Serie A aber nicht spielen. Eriksen will seine Profikarriere in einem anderen Land fortsetzen. 

Der Vertrag lief ursprünglich bis 2024. Laut Tuttosport soll sich Eriksen im Januar im Giuseppe-Meazza-Stadion von den Fans verabschieden. Der Däne stand seit Januar 2020 bei dem lombardischen Verein unter Vertrag, der für ihn 27 Millionen Euro Ablöse gezahlt hatte. Eriksen kam für Inter 60-mal zum Einsatz und erzielte acht Tore.

Eriksen war am 12. Juni im ersten EM-Gruppenspiel der Dänen in Kopenhagen gegen Finnland zusammengebrochen und musste reanimiert werden. Er entkam nur knapp dem Tod. Ohne Eriksen schafften es die Dänen später bis ins Halbfinale.

Inter Mailand