Real Madrid :Eriksen-Poker: Real Madrid lehnt Tauschangebot ab

Foto: Cosmin Iftode / Dreamstime.com
Anzeige

Nach den Verpflichtungen von Eden Hazard, Eder Milito, Rodrygo, Luka Jovic und Ferland Mendy will Real Madrid noch einen Spieler für das zentrale Mittelfeld holen.

Ein Kandidat: Christian Eriksen. Laut der Fachzeitung SPORT hätte Tottenham das Tauschgeschäft mit Real-Youngster Marco Asensio ins Gespräch gebracht, sei aber bei den Königlichen auf taube Ohren gestoßen.

Der junge Spanier sei ihnen zu wichtig, Coach Zinedine Zidane setzte voll und ganz auf ihn.

Damit beißt Real Madrid weiter auf Granit bei den Spurs, die mindestens 100 Millionen Euro für Christian Eriksen fordern – oder eben einen Spieler wie Marco Asensio im Tausch.

Der Däne gilt als Ersatzkandidat nachdem die Bemühungen um Paul Pogba gescheitert sein sollen.

Dennoch will Zidane unbedingt seinen Landsmann holen und dafür auch tief in die Tasche greifen – eine Bereitschaft, die er für Eriksen, der noch nur ein Jahr an die Spurs gebunden ist, nicht an den Tag legt.

» Casemiro wurde unter besonderen Umständen Defensivspieler

» Thibaut Courtois zum 200. Mal ohne Gegentreffer!

» Check unsere App, oder folge uns auf Instagram, Facebook und YouTube!

Anzeige