Auch United wollte ihn :Erling Haaland erklärt: Warum ich mich für den BVB entschieden habe

Video zum Thema
Anzeige

Erling Haaland (19) hat seinen Wechsel von RB Salzburg zu Borussia Dortmund begründet.

"Die Verantwortlichen haben mir gesagt: Wir brauchen dich im Sturm. Uns imponiert, wie du spielst. Wir wollen dich. Das war ein gutes Gespräch, das mich beschäftigt hat", verriet er seine Wechselgründe bei BVB-TV.

Daher habe er sich für die Westfalen entschieden. "Dortmund und ich - das passt", ergänzte der 19-Jährige.

In dieser Saison hat Erling Haaland bereits 28 Torbeteiligungen in 22 Spielen auf seinem Konto stehen, beeindruckte vor allem mit Red Bull Salzburg in der Champions League.

Ein Geheimnis habe er dabei nicht, betonte er: "Ich will nicht viel reden, sondern so spielen, dass die Leute von ganz allein erkennen, was ich für ein Fußballer bin."

Bei Borussia Dortmund hat Haaland einen Vertrag bis 2024 unterschrieben und kostete 20 Millionen Euro.

Anzeige

Dabei hätte es auch Manchester United oder ein anderer namhafterer Klub sein können, wie sein Vater unlängst verraten hatte.

Es habe "einige gute Angebote" gegeben, verriet Alf-Inge Haaland, der als Profi in England unter anderem Manchester City als Kapitän angeführt hatte.

Erling Haaland soll zudem der erste Spieler bei Borussia Dortmund seit Mario Götze sein, der eine Ausstiegsklausel in seinem Vertrag hat.

Anzeige

Zum Ende seines Vertrages soll er den BVB laut THE ATHLETIC für mehr als der oft genannten 58 Millionen Euro verlassen dürfen.

Götze ging 2013 für 37 Millionen Euro zum FC Bayern, kehrte drei Jahre später wieder nach Dortmund zurück und steht nun abermals vor einem Abschied.

Seit diesem für die BVB-Bosse überraschenden Abschied ihres Eigengewächses hatten die Schwarzgelben bei neuen Verträgen keine Ausstiegsklauseln mehr zugelassen.

Anzeige