Anzeige

Juventus Turin :Kampf um Erling Haaland: Was Juventus Hoffnung macht

imago erling haaland 2020 07
Foto: Team 2 / imago images
Anzeige

Er sei gerade erst angekommen bei Borussia Dortmund, sagte Erling Haaland vor Kurzem gegenüber der WAZ: "Deshalb denke ich überhaupt nicht darüber nach, den Klub schon wieder zu verlassen."

Es war ein klares Bekenntnis, das der junge Norweger abgegeben hatte, und das erst mal für Ruhe in der Gerüchteküche sorgen sollte. Pustekuchen. SKY ITALIA behauptet, Juventus Turin sei weiterhin heiß auf Haaland.

Weiter heißt es, der italienische Dauerchampion bereue es, nicht zugeschlagen zu haben, als Haaland noch in seiner Heimat Norwegen aktiv war. In den Startlöchern soll die Alte Dame für den Sommer 2022 stehen.

juventus team 2020
Foto: Marco Canoniero / Shutterstock.com

Dann ist es interessierten Klubs möglich, eine Ausstiegsklausel in Haalands bis Ende Juni 2024 befristeten Vertrag zu aktivieren. Bei 75 Millionen Euro soll der entsprechende Passus liegen.

Juve setzt auf gutes Verhältnis zu Mino Raiola

Juve hofft dann, seine guten Kontakte zu Mino Raiola, der auch Haalands Interessen vertritt, ausnutzen zu können. Der Star-Berater hatte Matthijs de Ligt im vorigen Sommer von Ajax nach Turin transferiert.

Außerdem vertritt Raiola unter anderem auch Juve-Profi Blaise Matuidi und die ehemaligen Bianconeri-Kicker Paul Pogba und Moise Kean.

cristiano ronaldo 2020 7015
Foto: sbonsi / Shutterstock.com

Juve marschiert auch ohne Haaland durch die Serie A

Aktuell kommt Juventus Turin auch ohne Erling Haaland bestens zurecht. Der Rekordmeister gewann nach Toren von Paulo Dybala, Cristiano Ronaldo und Douglas Costa 3:1 gegen Genua.

Der Tabellenführer hat vier Punkte Vorsprung auf Lazio Rom und marschiert zu seinem 9. Scudetto in Folge. Auch weil sich Dybala und Cristiano Ronaldo immer besser verstehen, glaubt Maurizio Sarri.

Der Juve-Coach: "Etwas hat sich geändert. Sie bewegen sich besser und haben gelernt, sich öfter zu suchen. Sie haben erkannt, dass beide den Lohn ernten, wenn sie voneinander profitieren. Das ist mir auch im Training aufgefallen."

Folge uns auf Google News!
Hol dir unsere App!