Manchester City :Ermittlungen eingeleitet! ManCity droht saftige Strafe


Die UEFA macht ernst und hat eine Untersuchung gegen Manchester City eingeleitet. Im Mittelpunkt steht ein heutiger Profi von Borussia Dortmund.

  • Fabian BiastochFreitag, 08.03.2019
Foto: Stef22 / Dreamstime.com
Anzeige

Der europäische Fußballverband wollte nicht viele Details nennen, bestätigte aber, dass es bei den Untersuchungen um jüngste Medienberichte gehe.

Darin heißt es, dass der englische Meister bei der Verpflichtung von Jadon Sancho mit illegalen Mitteln gearbeitet habe.

Auch gegen den Berater des jungen Engländers, der seit 2017 bei Borussia Dortmund unter Vertrag steht, wird nun ermittelt. Allerdings nicht von der UEFA, sondern vom englischen Fußballverband.

Laut des SPIEGEL habe Manchester City Zahlungen getätigt, um Sancho als 14-Jährigen vom FC Watford zu verpflichten.

Schon im vergangenen Jahr gab es Berichte, wonach gegen City ermittelt werden würde. Damals wegen Verstößen gegen das Financial Fairplay.

Im schlimmsten Fall droht der Mannschaft von Pep Guardiola ein Startverbot in der Champions League.

Folge uns auf Instagram, Facebook oder YouTube und check unsere App!

Video zum Thema

Anzeige