FC Barcelona :Ernesto Valverde tritt nicht zurück - Barça hat Scheidungsklausel


Muss Ernesto Valverde (55) nach dem erneuten Königsklassen-K.O. seinen Hut beim FC Barcelona nehmen? Die Gerüchteküche brodelt.

  • Fussballeuropa RedaktionMontag, 13.05.2019
Foto: Ververidis Vasilis / Shutterstock.com
Anzeige

Zuerst Rom, dann Liverpool: Der FC Barcelona hat erneut einen Drei-Tore-Vorsprung in der Champions League verspielt.

Ernesto Valverde steht nun trotz nationaler Erfolge mit Barça in der Kritik. Muss der 55-Jährige, der erst im Februar bis 2020 mit Option bis 2021 verlängerte, im Sommer gehen?

Laut SPORT gibt es im Vertrag eine Scheidungsklausel. Sowohl Valverde, als auch Barça haben demnach die Möglichkeit, das Arbeitspapier vorzeitig aufzulösen.

Barça müsste Valverde im Falle einer Trennung keine Entschädigung zahlen.

Valverde wird von sich aus aber nicht die Scheidung einreichen. "Nein", antwortete Valverde am Wochenende auf die Frage, ob er sich Gedanken über einen Rücktritt mache.

"Ich habe natürlich mit dem Präsidenten gesprochen. Ich fühle mich von ihm und dem Klub immer unterstützt", so Valverde weiter.

Video zum Thema

Zu den Pfiffen, denen sich Barça nach dem Aus von den eigenen Fans gegen Getafe anfangs stellen musste, sagte der Barça-Coach: "Ich habe mit dieser Reaktion gerechnet."

Aber er habe auch gewusst, dass die Fans wieder hinter der Mannschaft stehen würden.

Folge uns auf Instagram, Facebook oder YouTube und check unsere App!

Anzeige