Es droht Streit

Matthäus spricht Warnung an Bayern aus: »Der Verein muss das unterbinden

08.09.2017 um 09:25 Uhr
lothar matthaus 4
Foto: Harry Huber / Shutterstock.com
Video zum Thema

"Es ist ein nicht zu unterschätzendes Gefahrenpotenzial, wenn sich Spieler in die Entscheidung des Trainers einmischen und Politik machen", sagte der ehemalige Bayern-Kapitän im Gespräch mit der SPORT BILD.

Und weiter: "Der Verein muss das unterbinden." Sonst werde "die Autorität des Trainers untergraben".

Unter anderem meinte Kapitän Manuel Neuer, dass Thomas Müller "gut drauf" sei. "Ich gehe davon aus, dass er die nächsten Wochen wieder von Beginn an spielen wird."

FC Bayern

Und Mats Hummels legte während der Länderspielpause nach: "Ich lasse auf Thomas nichts kommen. Wenn er mal eine schlechtere Phase hat, darf man ihn nicht infrage stellen."

Müller durfte gegen Werder Bremen nur 17 Minuten ran, äußerte sich selbst frustriert. Doch die Bosse an der Säbener Straße schauen nur zu, zeigen somit Verständnis für die Aussagen.

Ein Grund für Frust in der Kabine sind angeblich auch die fehlenden Deutsch-Kenntnisse von Trainer Carlo Ancelotti. Es ist zu hören, dass er mit seinen Lieblingen – allen voran Thiago, liebevoll "Thia" genannt – Spanisch spricht. Auch James Rodriguez gehört in diese Riege.

In dieser Situation muss nun Sportdirektor Hasan Salihamidzic dafür sorgen, dass die Spieler aus der zweiten Reihe nicht unruhig werden.

So sieht es auch Ex-Coach Ottmar Hitzfeld: "Hasan wird Carlo Ancelotti helfen. Es ist extrem wichtig, ein Verbindungsglied zwischen Trainer, Mannschaft und Vorstand zu haben. Auch wenn sich Carlo Ancelotti anfangs noch zurückhaltend geäußert hat, wird er merken, dass ihm Brazzo viel Arbeit abnehmen wird

Lothar Matthäus: Hintergrund

Anzeige