FC Sevilla :Es liegt am Geld: Nolito-Heimkehr gerät ins Stocken


Gerücht Nolito will wieder zurück zu Celta Vigo, wo er einst zum Nationalspieler aufstieg. Doch Sevilla und Celta können sich scheinbar nicht auf eine Ablösesumme einigen.

  • Fussballeuropa RedaktionFreitag, 26.07.2019
Foto: Stef22 / Dreamstime.com
Anzeige

Die angepeilte Rückkehr von Nolito (32) aus Sevilla zu Celta Vigo ist spanischen Medienberichten zufolge in Gefahr geraten.

Der 32-Jährige, der in der vergangenen Saison kaum eine Rolle beim FC Sevilla spielte, würde gerne wieder für Celta Vigo auflaufen.

Bei den Caliciern hatte Nolito die beste Phase seiner Karriere zwischen 2013 und 2016.

Dann zog er für 18 Millionen Euro Ablöse zu Manchester City weiter, wo der Spanier unter seinem Landsmann Pep Guardiola (48) allerdings nicht glücklich wurde.

Sevilla holte den Nationalstürmer für sieben Millionen Euro zurück in die Primera Division und stattete ihn mit einem Vertrag bis 2020 aus.

Chefcoach Julen Lopetegui plant aber dem Vernehmen nach nicht mit dem Routinier. Sevilla ist verkaufsbereit, ruft vier Millionen Euro Ablöse auf.

Diese Forderung ist Celta Vigo laut MUNDO DEPORTIVO allerdings zu hoch. Senken die Andalusier die Ablöse nicht, dürfte der Deal platzen.

Folge uns auf Instagram, Facebook oder YouTube und check unsere App!

Video zum Thema

Anzeige