FC Barcelona :Ex-Barça-Ass lobt: Ansu Fati ist wie Kylian Mbappe

Foto: Christian Bertrand / Shutterstock.com
Anzeige

Ansu Fati ist eines der vielversprechendsten Talente in Europa. Dieser Meinung sind nicht nur die Barça-Anhänger, die dem Youngster seit seinem kometenhaften Aufstieg in dieser Saison zujubeln, sondern auch die Fachpresse.

Die renommierte französische Sporttageszeitung L'EQUIPE hat Ansu Fati in ihre Liste der vielversprechendsten U18-Spieler des Kontinents aufgenommen.

Neben dem in Guinea-Bissau geborenen Flügelstürmer, der demnächst für die spanische Nationalmannschaft auflaufen soll, werden auch Joelson Fernandes (16, Sporting Lissabon), Karamoko Dembélé (16, Celtic Glasgow), Sebastiano Esposito (17, Inter Mailand ), Mohammed Ihattaren (17, PSV Eindhoven) und Karim Adeyemi (Red Bull Salzburg) genannt.

Ansu Fati beeindruckte die Fans nicht nur durch Dribblings und Tempo, auch die Abgeklärtheit des Teenagers ist erwähnenswert.

So sieht es auch Francisco Jose "Lobo" Carrasco, der von 1978 bis 1989 über 300 Spiele für  den FC Barcelona machte. Er lobt den Flügelstürmer in den höchsten Tönen.

Lobo sieht bei Ansu Fati Parallelen zum derzeit laut CIES wertvollsten Fußballprofi der Welt, Kylian Mbappe (200 bis Millionen Euro) von Paris Saint-Germain.

Anzeige

"Der mentale Faktor macht 30 oder 40 Prozent des Erfolgs aus. Wenn man das nicht hat, kann man nicht mit den 'Monstern' konkurrieren, die bei Barça spielen", sagte der 60-Jährige.

Der 35-fache spanische Nationalspieler weiter: "Zusätzlich zu seinem Talent wirkt er für sein Alter sehr reif. Wenn er den Ball bekommt, wirkt er ruhig und ohne Zweifel. So sah es auch bei Kylian Mbappe aus,  als er für Monaco debütierte."

Auf diese Reife kann der FC Barcelona im Clasico gegen Real Madrid in zwei Wochen bauen. Ansu Fati wurde nicht für die U17-Weltmeisterschaft nominiert. Wäre Fati zum Turnier gereist, hätte Barça fünf Wochen auf sein Eigengewächs verzichten müssen.

Barcelona befürwortete daher Pläne, Fati in eine höhere Auswahl Spaniens (U18, U21 oder Nationalmannschaft) einzugliedern. Nationaltrainer Robert Moreno erklärte bereits, er habe den Youngster im Blick.

» Zlatan Ibrahimovic glaubt nicht an Messi-Wechsel

» Antoine Griezmann: Barça muss Millionen nachzahlen

» Check unsere App, oder folge uns auf Instagram, Facebook und YouTube!

Anzeige