Corona-Finanzlock :Ex-Barça-Juwel Adama Traore soll zu Geld gemacht werden

adama traore 2020 1000
Foto: MDI / Shutterstock.com

Adama Traore (6 Tore, 12 Vorlagen) und Raul Jimenez (27 Tore, 10 Vorlagen) waren in der letzten Saison in den Reihen der Wolverhampton Wanderers die absoluten Topspieler. Klar, dass es bei derartigen Höchstleistungen Interesse anderer Klubs gibt.

Traore hatte in der Vergangenheit bereits öffentlich mit einer Rückkehr zum FC Barcelona kokettiert, auch Real Madrid soll sich mit dem 24-Jährigen beschäftigen. Jimenez seinerseits soll auf dem Transferindex von Manchester United und Juventus Turin auftauchen.

Für die Wolves ist klar: Wenn überhaupt, dann wird im noch bis 5. Oktober geöffnete Sommer-Transferfenster nur einer der beiden Leistungsträger abgegeben. Wie die SUN berichtet, tendieren die Wolves-Verantwortlichen eher dazu,  Adama Traore zu versilbern, da man sich eine höhere Ablösesumme verspricht.

adama traore 2020
Foto: Marco Canoniero / Shutterstock.com

Neben dem spanischen Interesse soll der Flankenläufer bei einigen Premier-League-Klubs gelistet sein. Immer mal wieder köcheln Gerüchte um einen Wechsel zum FC Liverpool oder Manchester City auf. Konkret wurde es bisher allerdings nicht.

Hintergrund


Lucas Ocampos als Ersatz für Adama im Visier

Einen Teil der Adama-Einnahmen könnten die Wolverhampton Wanderers nach Spanien weiterleiten. Angeblich steht Lucas Ocampos vom FC Sevilla auf dem Einkaufszettel von Erfolgscoach Nuno Espirito Santo.

Der argentinische Flügelstürmer wechselte im vergangenen Sommer für 15 Millionen Euro von Olympique Marseille ins Estadio Ramon Sanchez, nach einer überzeugenden ersten LaLiga-Saison dürfte er mindestens das Doppelte kosten.

Folge uns auf Google News!
Hol dir unsere App!