Anzeige

Borussia Dortmund :Ex-Bayern-Spieler riet Reinier zum BVB-Wechsel

imago reinier jesus 2020 08
Foto: Kirchner-Media / imago images
Anzeige

Aus seinem Heimatland hatte Reinier nur Gutes von Borussia Dortmund erfahren. Mit zwölf Brasilianern liegt der Anteil an Legionären, die jemals für den BVB spielten, am höchsten. Unter anderem Marcio Amoroso habe sich mit dem Leihspieler von Real Madrid in Verbindung gesetzt, sagt Reinier im KICKER-Gespräch.

Mit Rafinha, der inzwischen für Olympiakos Piräus spielt, hatte sich Reinier vor dem Wechsel sogar lange ausgetauscht. Der ehemalige Spieler des FC Bayern und des FC Schalke 04 hatte seinem 17 Jahre jüngeren Landsmann einen Wechsel nach Dortmund wärmstens empfohlen.

"In der Bundesliga, speziell auch in dieser Stadt und in diesem Klub, könne ich viel dazulernen, sagte er. Beide beruhigten mich auch in Bezug auf die Sprache. Ich habe mich auch schon mit Dede getroffen, wir spielten schon gemeinsam Fußball", erläutert Reinier.

Für die nächsten zwei Jahre hüllt sich der Youngster also in schwarz-gelber Garderobe. Pünktlich zu seinem 18. Geburtstag hatte er bis Ende Juni 2026 an der Concha Espina unterschrieben. Aus eigenem Antrieb, wie er sagt.

"Wir haben gemeinsam entschieden: Der Wechsel war das Beste für mich. Ich liebe Flamengo, aber Madrid war eine persönliche Entscheidung, ein Ansatz im Leben, um weiterzukommen. Der Moment für Europa war gekommen. Erst zu Real Madrid und jetzt zu Borussia Dortmund", sagt Reinier.

Folge uns auf Google News!
Hol dir unsere App!

Anzeige