FC Barcelona :Ex-Boss bestätigt: Inter Mailand bot 250 Millionen für Leo Messi

lionel messi 2017 5
Foto: Cosmin Iftode / Dreamstime.com
Werbung

Offenbar war Inter Mailand vor 14 Jahren dazu bereit, eine für damalige Verhältnisse unglaubliche Investition zu tätigen. Wie Joan Laporta verriet, hatten die Lombarden ein Angebot für Lionel Messi abgegeben.

"Wir haben ein Angebot von Inter in Höhe von 250 Millionen Euro im Jahr 2006 abgelehnt. Massimo Moratti (Inter-Präsident; Anm. d. Red.) wollte ihn in seinen Klub holen", sagte Laporta am Montag, als er bekanntgab, sich zur Präsidentschaftswahl im Januar aufstellen zu lassen.

Von 2003 bis 2010 amtete der katalanische Rechtsanwalt und Politiker bereits als Präsident des FC Barcelona. Laporta versicherte derweil, dass er, sollte er gewählt werden, alles in seiner Macht stehende tun wird, um Messi von einem Verbleib im Camp Nou zu überzeugen.

Hintergrund


"Niemand, der Barcelona liebt, kann an Messi zweifeln. Ich hoffe, dass ich zum Präsidenten ernannt werden kann. Dann werde ich mit ihm sprechen", so Laporta.

Für den 24. Januar ist die Wahl des neuen Vorstehers angesetzt. Der umstrittene Josep Bartomeu war Ende Oktober zurückgetreten .