Real Madrid :Ex-Boss enthüllt: Karim Benzema sagte Manchester United ab

karim benzema 2016 10
Foto: Maxisport / Shutterstock.com
Anzeige

Im Sommer 2009 galt Karim Benzema als einer der talentiertesten Mittelstürmer der Welt. Olympique Lyon verkaufte ihn für 35 Millionen Euro an Real Madrid.

Damals hatte Benzema (31) auch eine Anfrage von Manchester United vorliegen, wie OL-Boss Jean-Michel Aulas nun BEIN SPORTS verrät.

"Als Karim entschlossen war, Lyon zu verlassen, hatten wir zwei Angebote vorliegen. Eins von Manchester United und das andere von Real Madrid", erklärte Aulas dem Fernsehsender.

Benzema habe ihm gegenüber aber erklärt, dass Real Madrid sein Traumverein sei, so Aulas, "also ging er zu Real Madrid für eine geringere Summe als Manchester United uns geboten hatte."

Seit seiner Ankunft im Estadio Santiago Bernabeu hat Benzema bereits 236 Tore erzielt und weitere 130 vorbereitet.

Benzemas Vertrag ist derzeit noch bis 2021 datiert. Medienberichten zufolge will Real-Präsident Florentino Perez (72) das Arbeitspapier ausdehnen.

Olympique Lyon würde sein Ex-Eigengewächs gerne zurückhaben. Sportdirektor Juninho träumte jüngst öffentlich davon, dass Benzema seine Karriere im Lyon-Trikot beende.

Der Ex-Nationalstürmer allerdings will bis zu seinem Karriereende beim spanischen Rekordmeister bleiben.