FC Barcelona :Ex-Manager deutet an: Barça setzt Coutinho falsch ein


Philippe Coutinho hat beim FC Barcelona keinen leichten Stand. Unterstützung bekommt er nun von einem ehemaligen Funktionär und Lionel Messi.

  • Fabian BiastochSonntag, 05.05.2019
Foto: Christian Bertrand / Shutterstock.com
Anzeige

Seitdem Philippe Coutinho für bis zu 160 Millionen Euro Ablöse vom FC Liverpool nach Katalonien gewechselt ist, verstummen die Kritiker nicht.

Er sei das Geld nicht wert und solle gehen, heißt es immer wieder. Kein Wunder, dass sich Gerüchte ausbreiten, wonach er im Sommer den Verein verlassen könnte.

Das wäre aber der falsche Schritt, ist sich Robert Fernandez sicher. "Es ist wichtig, die richtige Position für ihn zu finden", erklärte der frühere Sportdirektor bei SPORT.

"Man sieht es ihm an, dass er leidet. Aber es ist nie leicht, für den FC Barcelona zu spielen, auch wenn Philippe Coutinho ein großartiger Fußballer ist."

Coutinho kommt unter Barça-Coach Ernesto Valverde (55) vorrangig als Flügelstürmer zum Einsatz, der Gedankengang von Robert Fernandez bei der Verpflichtung des Südamerikaners war jedoch ein anderer.

Fernandez hatte Coutinho einst als Ersatz für Andres Iniesta im halblinken Mittelfeld des FC Barcelona geholt.

Video zum Thema

"Natürlich wusste ich, dass man ihn schwer ersetzen könnte, aber so gut es ging", erzählte er rückblickend seine Pläne mit Coutinho, der in der laufenden Saison elf Tore geschossen und fünf vorbereitet hat. "Aber ich bin überzeugt, dass er besser sei kann."

Gegen seinen Ex-Verein Liverpool im Halbfinal-Hinspiel der Champions League gewannen die Katalanen zwar 3:0, doch unüberhörbar gab es Buh-Rufe gegen Coutinho. Das wiederum ärgerte Lionel Messi anschließend.

"Es ist hässlich zu sehen, dass ein Teamkollege ausgebuht wird. Wir müssen jetzt alles zusammenstehen und uns unterstützen", forderte der Argentinier.

Folge uns auf Instagram, Facebook oder YouTube und check unsere App!

Anzeige