Manchester City :Ex-ManCity-Profi gibt Jadon Sancho in BVB-Wechsel Recht

jadon sancho 2020 3
Foto: Mitch Gunn / Shutterstock.com
Anzeige

Im Sommer 2017 hat Jadon Sancho die Option wahrgenommen und sich Borussia Dortmund angeschlossen.

Für Micah Richards hat der Bundesliga-Überflieger vor rund drei Jahren die richtige Entscheidung getroffen.

"Sancho war selbstbewusst genug, diesen Sprung so früh zu wagen. Ich glaube nicht, dass meine Eltern es mir erlaubt hätten, hätten sich mir in diesem Alter so viele Möglichkeiten geboten", sagte Richards, der seine Karriere aufgrund einer schweren Knieverletzung im Alter von nur 31 Jahre beenden musste.

Der frühere Außenverteidiger absolvierte für Manchester City und Aston Villa knapp 300 Pflichtspiele.

Er fügte an, dass er die Citizens damals nicht hätte verlassen müssen, weil er schon mit 17 Jahren in der ersten Mannschaft gespielt habe: "Das Szenario war damals ein bisschen anders als bei Sancho."

Richards sagte, dass Sancho in Manchester habe spielen wollen, aber mit der großen Konkurrenz, die dort vorherrsche keine Chance auf regelmäßige Einsätze hatte.

Anzeige

"Er hat den Sprung gewagt und ist jetzt mindestens 100 Millionen Pfund wert. Ich hab viel Respekt vor ihm und Anerkennung für seinen Agenten", sagte Richards.

Trotz seiner erst 19 Jahre ist Sancho der absolute Überflieger im BVB-Dress. In der laufenden Saison kommt er auf überragende 36 Torbeteiligungen.

Vor allem Klubs aus der Premier League sollen ihn umgarnen und schnellstmöglich einen Transfer erwirken wollen.

Anzeige