Real Madrid :Ex-Real-Manager froh über verpassten Neymar-Wechsel

Foto: Marco Iacobucci EPP / Shutterstock.com
Anzeige

Neben dem FC Barcelona wurde auch Juventus Turin und Real Madrid Interesse an Neymar nachgesagt.

Eine Übereinkunft blieb letztlich aus, der Brasilianer streift sich mindestens bis zum kommenden Sommer das Trikot von Paris Saint-Germain über.

Jorge Valdano, früherer Geschäftsführer und Sportdirektor in Madrid, ist froh darüber, dass der Kelch Neymar an seinem Ex-Klub vorüberging.

"Ich hätte Neymar ungern bei Real Madrid gesehen. Er weiß noch nicht so recht was es bedeutet, ein Fußballer zu sein", erklärt Valdano bei EL TRANSISTOR.

In Frage stellt der Argentinier vor allem den Einfluss, den Neymar wohl auf seine jüngeren Landsleute genommen hätte: "Ich weiß nicht, ob er einen positiven Einfluss auf die jungen Brasilianer bei Real hätte, die ihn mit Sicherheit als Idol sehen."

Anspielen will Valdano mit seiner Äußerung vor allem auf Vinicius Junior (19) und Rodrygo (18), denen eine verheißungsvolle Zukunft prophezeit wird.

Insbesondere Vinicius gilt als eines des größten Talente Südamerikas.

» Zinedine Zidane: Schlechtere Bilanz als Santiago Solari und Rafa Benitez

» Nach Vinicius und Co.: Real Madrid jagt zwei neue Supertalente

» Check unsere App, oder folge uns auf Instagram, Facebook und YouTube!

Anzeige