Fernando Morientes :Ex-Real-Star will Spaniens Spieler-Boss werden

real madrid fans cr7
Foto: Marcos Mesa Sam Wordley / Shutterstock.com

Einst machte Fernando Morientes (44) die Strafräume des Gegners unsicher, nun will sich der ehemalige Nationalstürmer (47 Einsätze, 27 Tore) um Spaniens Profi kümmern.

Morientes will Präsident der spanischen Spielervereinigung AFE werden und seinen ehemaligen Mannschaftskollegen von Real Madrid, David Aganzo, herausfordern.

Aganzo war Ende 2017 mit über 98 Prozent der Stimmen gewählt worden und hatte Luis Rubiales (wurde Präsident des Fußballverbands) abgelöst, doch seitdem wurde Kritik an dem 39-Jährigen laut. Ihm wird Bestechung vorgeworfen.

Hintergrund


Morientes will im Falle eines Sieges "seine Werte" einbringen. "Das Image der AFE wurde durch Machtkämpfe und Uneinigkeit beschädigt. Die Spieler wollen eine Veränderung", sagte Morientes laut MUNDO DEPORTIVO.

Morientes stand nicht nur sieben Jahre bei Real Madrid unter Vertrag, sondern stürmte in seiner Karriere unter anderem auch für Monaco, Liverpool und Saragossa.

Folge uns auf Google News!
Hol dir unsere App!