Ex-Real-Weggefährten :Mesut Özil enthüllt: Cristiano Ronaldo war stinksauer


Cristiano Ronaldo hat der Abschied seines Vorlagengebers Mesut Özil von Real Madrid vor fünf Jahren ganz und gar nicht gefallen.

  • Fabian BiastochDienstag, 20.11.2018
Foto: Photo Works / Shutterstock.com
Anzeige

Als Mesut Özil im Sommer 2013 von Real Madrid an den FC Arsenal verkauft worden war, beschwerte sich kein Geringerer als Cristiano Ronaldo lautstark. Ihm missfiel der Abschied.

"Der Verkauf von Özil ist eine sehr schlechte Nachricht für mich. Er war der Spieler, der meine Bewegungen vor dem Tor am besten kannte. Ich bin verdammt sauer über seinen Abgang", soll der fünffache Weltfußballer gesagt haben.

Laut Mesut Özil habe niemand Cristiano Ronaldo informiert, dass der ehemalige deutsche Nationalspieler am letzten Tag des Transferfensters noch wechseln könne.

In der Tat brauchte Ronaldo auch in der Folge Zeit zur Neuorientierung auf dem Platz, da auch Özil-Ersatz Gareth Bale nicht zündete.

Der Deutsche hatte seinem Teamkollegen in 159 gemeinsamen Spielen für Real Madrid 81 Tore aufgelegt. Viele davon waren für den Portugiesen.

Özil erklärte auch seinen Wechsel nach London: "Ich bin ein Spieler, der das absolute Vertrauen spüren muss. Das fühlte ich bei Arsenal, deshalb bin ich gewechselt."

Seitdem schoss er in 208 Spielen 41 Tore und bereitete 72 weitere Treffer vor. In der Premier League kam er bisher 152 Mal zum Einsatz.

Folge uns auf Instagram, Facebook oder YouTube und check unsere App!

Video zum Thema

Anzeige