Ex-Schalker :Peinlicher Patzer bei der Vorstellung von Max Meyer

max meyer 2
Foto: Cosmin Iftode / Dreamstime.com
Werbung

Lange wurde gerätselt: Wo spielt Max Meyer in den kommenden Jahren, nachdem er sich mit Schalke nicht auf eine Vertragsverlängerung einigten konnte?

Sein Berater hatte Meyer gegenüber Schalke-Manager Christian Heidel als "Weltklasse-Spieler" bezeichnet, "der in jeder europäischen Spitzenmannschaft Stammspieler sein" könne.

Doch es kam anders: Nun unterschrieb Meyer bis 2021 bei Crystal Palace, einem Abstiegskandidaten der Premier League.

Dem Traditionsverein aus London unterlief zum Einstand ein dicker Patzer auf der Webseite.

Dort wurde eine Story mit dem Titel "5 Schlüsselmomente in Meyers Karriere" veröffentlicht. Der Text war allerdings nicht mit Max Meyer, sondern Joshua Kimmich vom FC  Bayern München bebildert.

Hintergrund


Mittlerweile wurde der peinlich Fehler behoben - den Spott hatten Verein und Max Meyer aber sicher.

Der Ex-Schalker konnte sich offiziell aber doch noch freuen, sagte zum Einstand: "Ich kann es kaum abwarten, mit der Mannschaft zu trainieren und hoffe, dass wir eine gute Saison spielen."

Meyer weiter: "Ich bin stolz, hier zu sein und hoffe, dass ich den nächsten Schritt in meiner Karriere machen kann."