Atletico Madrid :Ex-Simeone-Co German Burgos: Diese drei Klubs werde ich niemals trainieren

german burgos
Foto: LevanteMedia / Shutterstock.com

Zur neuen Saison hatte German Burgos seinen Assistenztrainer-Posten bei Atletico Madrid gekündigt, um seine erste Stelle als Chef-Übungsleiter anzutreten. Der 51-Jährige hofft vorerst in Spanien bleiben zu können.

"Ich habe vor, zuerst in Spanien zu trainieren und dann, sollte es sich eines Tages ergeben, möchte ich River Plate trainieren", erklärt Burgos bei GDM RADIO. Für den Klub aus Buenos Aires stand er einst selbst aktiv auf dem Platz.

Niemals wird Burgos stattdessen Real Madrid, den FC Barcelona oder die Boca Juniors trainieren. "Das würde ich allein aus Loyalitätsgründen nicht machen. So etwas zu tun würde bedeuten, dass ich mein Wort breche", sagt er.

Hintergrund


Ausschlaggebend hierfür ist natürlich seine Vergangenheit bei Atletico Madrid, für das er bis zu diesem Sommer neun Jahre als Co-Trainer unter Diego Simeone gearbeitet hatte. Bisher hatte sich für Burgos noch keine Gelegenheit einer Festanstellung ergeben.

Er habe allerdings schon interessante Gespräche mit tollen Teams geführt. Inklusive seines Trainerstabs wolle Burgos allerdings nichts übers Knie brechen und auf die perfekte Gelegenheit warten.

Folge uns auf Google News!
Hol dir unsere App!