FA-Einspruch: Klopp doch gesperrt nach Rot im Topspiel

11.11.2022 um 21:24 Uhr
von Sport-Informations-Dienst
Nachrichtenagentur
Dieser Inhalt wird von der Nachrichtenagentur Sport-Informations-Dienst bereitgestellt. Der Text wurde von Fussballeuropa.com nicht geprüft oder bearbeitet.
sid/ecfdbccbfdbdc
Innenraumsperre für Liverpool-Teammanager Jürgen Klopp - Foto: AFP/SID/OLI SCARFF

Teammanager Jürgen Klopp vom FC Liverpool ist nach seiner Roten Karte im Spitzenspiel gegen Manchester City im Oktober nun doch mit einer Innenraumsperre für ein Spiel belegt worden. Der englische Fußball-Verband FA war mit seinem Einspruch gegen die aus seiner Sicht zu milde Geldstrafe von 30.000 Pfund erfolgreich, hieß es in einer Mitteilung am Freitag.

Damit darf der Ex-Bundesliga-Coach am Samstag im Heimspiel der Reds gegen den FC Southampton am Samstag (16.00 Uhr) nicht auf der Trainerbank sitzen. In der 86. Minute des Spiels am 16. Oktober, Liverpool führte bereits 1:0 gegen den Meister, hatte sich Klopp ausgiebig über einen ausgebliebenen Pfiff des Schiedsrichters aufgeregt. 

Im Nachgang habe der Deutsche eingeräumt, dass sein Verhalten dem Schiedsrichter gegenüber "unangemessen" gewesen sei, hieß es vonseiten der FA. Die ursprüngliche Geldbuße bleibt bestehen.