Liverpool :Fabinho bedauert sein Scheitern bei Real Madrid

Foto: Vlad1988 / Shutterstock.com
Anzeige

Im Sommer 2018 legte Liverpool 45 Millionen Euro Ablöse für Fabinho auf den Tisch des AS Monaco. Gut angelegtes Geld. Sein Marktwert heute laut TRANSFERMARKT: 70 Millionen Euro.

Nach Anfangsproblemen mit der Anpassung an das Tempo in der Premier League hat sich der 26-Jährige längst zum Eckpfeiler der Mannschaft von Jürgen Klopp (52) entwickelt.

Beinahe wäre es aber nicht dazu gekommen. 2017 lockte Paris Saint-Germain den brasilianischen Nationalspieler.

"Ja, ich hätte bei PSG unterschreiben können", bestätigt Fabinho  bei TELEFOOT eine Anfrage des französischen Serienmeisters. Seine Absage bedauere er aber nicht.

Was er hingegen bedauert: Dass er zwischen 2012 und 2013 in der Zweitvertretung von Real Madrid nicht nachhaltig auf sich aufmerksam machen konnte.

Er hätte sich gerne bei Real Madrid durchgesetzt, erklärte Fabinho. Die Medienberichte um ein Angebot der Königlichen im vergangenen Sommer dementierte er jedoch.

Anzeige

Der Defensivstratege machte indes den Monaco-Fans Hoffnungen auf eine Rückkehr ins Fürstentum.

"Ich verfolge das Geschehen von Monaco weiterhin. In Zukunft könnte ich wiederkommen", so der Südamerikaner, der zudem sein baldiges Comeback auf den Platz ankündigte: "Meinem Knöchel geht es besser. Ich trainiere derzeit individuell."

» Mehr Spiele, mehr Kohle: UEFA plant Aufstockung der Königsklasse

» Sadio Mane wäre ideal für Real Madrid, sagt Christian Karembeu

» Check unsere App, oder folge uns auf Instagram, Facebook und YouTube!

Anzeige