Weltfußballer von 2006 :Fabio Cannavaro blickt auf schwierigen Start bei Real Madrid zurück

fabio cannavaro 3
Foto: mooinblack / Shutterstock.com

Fabio Cannavaro sorgte vor knapp 14 Jahren für eine Sensation. Der Mannschaftskapitän der italienischen Squadra Azzurra wurde zum Weltfußballer gewählt. Als Innenverteidiger.

Wenige Monate zuvor hatte Cannavaro mit seinen Landsleuten die Weltmeisterschaft 2006 gewonnen. In einem epischen Finale gegen Frankreich um den tragischen Helden Zinedine Zidane.

Real Madrid machte in der Folge sieben Millionen Euro locker, um Fabio Cannavaro von Juventus Turin loszueisen. Leicht war der Start im Estadio Santiago Bernabeu allerdings nicht für den Routinier.

fabio cannavaro 2
Foto: mooinblack / Shutterstock.com

"Zu Beginn war es nicht leicht für mich. Ich hatte drei sehr schwierige Monate dort", erklärte der heute 46-Jährige laut REAL TOTAL gegenüber SKY SPORT ITALIA: "Der Fußball, der in Spanien gespielt wird, ist komplett anders: Individueller, es kommt nicht so auf das Kollektiv an."

Hintergrund


Privat lief es zunächst ebenfalls nicht rund: "Weihnachten stand vor der Tür und ich habe immer noch nichts gefunden, wo ich einziehen konnte. Ich habe nach wie vor im Hotel gelebt."

Cannavaro, der für die Königlichen insgesamt 118 Partien absolvierte, bat wegen des schwierigen Starts seinen Coach Fabio Capello darum, eine Pause zu bekommen.

Das kam für den Trainer aber nicht infrage. "Er sah mich an und sagte sehr deutlich: 'Du hast es nicht verstanden, ich nehme dich nicht aus dem Team'", berichtet Cannavaro von dem Gespräch mit seinem Landsmann.

Capello und Cannavaro holten gemeinsam den Titel in der Primera Division, der Coach verabschiedete sich 2007 aus dem Bernabeu. Cannavaro blieb bis 2009, dann ließ er die Karriere in der Wüste (Al Ahli) und Indien (Bengal Tuskers) ausklingen.

Der langjährige Nationalverteidiger startete nach seiner aktiven Laufbahn eine Karriere als Fußballlehrer. Derzeit trainiert er Guangzhou Evergrande in der Chinese Super League.

Folge uns auf Google News!
Hol dir unsere App!