Ex-Real-Kicker :Fabio Coentrao lässt Deal platzen - Verbleib in Portugal

Foto: Natursports / Shutterstock.com
Anzeige

Es fehlte nur noch der Medizincheck und die Unterschrift, dann wäre Fabio Coentrao Spieler von PAOK gewesen. Doch laut A BOLA sagte der Außenverteidiger den Griechen in letzter Minute ab.

Der Grund: Coentraos Familie habe sich gegen einen Wechsel nach Griechenland ausgesprochen.

Der langjährige Linksverteidiger von Real Madrid wird nun offenbar doch in Portugal bleiben.

Nachdem sein Vertrag bei Rio Ave nicht verlängert worden war, schien das Ausland Coentraos nächstes Ziel zu sein. Doch laut A BOLA könnte der Nationalspieler nun beim FC Porto anheuern.

Sollte der 31-Jährige beim Verein von Iker Casillas (37) unterschreiben, hätte er bei den drei großen Klubs der Liga (Benzema, Sporting Lissabon, Porto) unter Vertrag gestanden.

Folge uns auf Instagram, Facebook oder YouTube und check unsere App!

Video zum Thema

Anzeige