Juventus Turin :Fabio Paratici spricht über mögliche Juve-Rückkehr von Paul Pogba

paul pogba 2020 10102
Foto: ph.FAB / Shutterstock.com

Offiziell bestätigt ist es bisher noch nicht, dass Manchester United von der Option Gebrauch gemacht hat, Paul Pogba um eine weitere Saison an sich zu binden. Vor Kurzem wurde in England darüber berichtet, dass der Vertrag des Weltmeisters ab sofort bis Ende Juni 2022 gültig sei.

Liegt die zögernder Haltung des englischen Rekordmeisters womöglich an im Hintergrund stattfindende Gespräche mit Pogbas Ex-Klub Juventus Turin? "Zurzeit ist er ein Spieler von Manchester United", äußerte sich der im Piemont als Sportchef tätige Fabio Paratici im Rahmen des Champions-League-Spiels gegen Ferencvaros Budapest (4:1) im italienischen TV.

Es sei außerdem viel zu früh, um über zukünftige Transfers nachzudenken, drückte Paratici nach. Dass der Turiner Manager Gefallen an einer Reunion finden würde, leugnet er nicht. Aber: "Wir alle mögen Pogba, er ist einer von vielen Ex-Spielern, die Juve viel gebracht haben, aber es ist zu früh, um über zukünftige Transferziele zu sprechen."

fabio paratici 2020 3
Foto: Marco Canoniero / Shutterstock.com

Hintergrund


Pogbas Einsätze werden nach seiner langen Ausfallzeit gut dosiert. Der Mittelfeld-Star stand in der laufenden Saison fünfmal in der Startelf. Die 1:2-Blamage gegen Istanbul Basaksehir in der Champions League hatte Pogba als Einwechselspieler erlebt.

Derweil berichtet der Transfermarkt-Insider Fabrizio Romano, dass sich Juve Pogba im Falle eines tatsächlichen Interesses gar nicht leisten könne. Der 27-Jährige bezieht auf der Insel ein jährliches Salär von rund 15 Millionen Euro plus Boni. Pogba und Berater Mino Raiola wollen von diesem Gehaltslevel keinesfalls runterkommen.