SC Paderborn :Fast 90 Minuten Überzahl: Paderborn schlägt St. Pauli

sid/d454fc1c6f40bdcbc420b769574594e07ed9458e
Foto: FIRO/FIRO/SID/
Werbung

Paderborn schlug die Hamburger am 4. Spieltag mit 3:1 (1:1) und kletterte mit nun acht Punkten vorerst auf Platz zwei.

Am Abend (20.30 Uhr/Sky) könnte Aufsteiger Dynamo Dresden (7) nach dem Duell bei Hansa Rostock aber wieder vorbeiziehen.

Hintergrund

Schon in der 6. Minute sah St. Paulis Philipp Ziereis vor 6000 Zuschauern nach einer Notbremse die Rote Karte, den anschließenden Elfmeter von Paderborns Dennis Srbeny hielt Torwart Nikola Vasilj allerdings. Noch in der ersten Hälfte schloss Guido Burgstaller (28.) einen perfekten Konter dann sogar zur Führung der Gäste ab. Ein Eigentor von Adam Dzwigala (44.) und der Treffer durch Kai Pröger (65.) und Sven Michel (90.+3) drehten mit ihren Toren das Spiel.

St. Pauli hätte acht Tage nach dem Derbysieg gegen den Hamburger SV (3:2) eigentlich mit viel Schwung antreten können, vom Anpfiff weg dominierten allerdings die Paderborner. Der Platzverweis gegen Ziereis verfestigte dieses Bild, die Gäste blieben über Gegenstöße aber über das gesamte Spiel gefährlich.

Video zum Thema