Borussia Dortmund :Favre-Erbe: Marco Rose dank Ausstiegsklausel zum BVB?

imago marcorose202012014
Foto: Pressefoto Baumann / imago images
Werbung

Wie die BILD berichtet, steht der Trainer von Borussia Mönchengladbach beim BVB hoch im Kurs. Auch der italienische Transferexperte Gianluca Di Marzio berichtet vom Dortmunder Interesse an Rose.

Der 44-Jährige steht seit 2019 bei den Fohlen an der Seitenlinie. Rose führte den Traditionsverein in der vergangenen Saison in die Champions League, wo man jüngst als Gruppenzweiter hinter Real Madrid ins Achtelfinale einzog.

Hintergrund

Roses Vertrag in Gladbach ist noch bis 2022 datiert, das Arbeitspapier soll aber eine Ausstiegsklausel enthalten. Max Eberl ist bewusst, dass sein Erfolgscoach Begehrlichkeiten weckt.

"Er ist ein großartiger Trainer und Mensch, der perfekt zu Borussia Mönchengladbach passt. Aber wir kennen ja die Geschichte, wie sie immer ist. Dass eben dann doch ganz große Vereine kommen und unsere wichtigsten Protagonisten angraben", erklärte der Sportdirektor laut DER WESTEN am vergangenen Wochenende im ZDF.

Zählt Eberl Dortmund in die Kategorie der ganz großen Klubs? "Ein bisschen größer", sei der BVB schon als Gladbach, so Eberl. Ob Rose gehen werde, sei nicht seine Entscheidung.

Borussia Dortmund hatte Lucien Favre nach 29 Monaten Zusammenarbeit am Sonntag entlassen. Einen Tag zuvor hatte der BVB 1:5 gegen den VfB Stuttgart verloren.

Video zum Thema