Borussia Dortmund :Favres Marschroute: Mit Leidenschaft ins Schicksalsspiel gegen Barça

Foto: Jose Breton- Pics Action / Shutterstock.com
Anzeige

Auf das 0:4 beim FC Bayern folgte das 3:3 gegen den Tabellenletzten SC Paderborn – für Borussia Dortmund waren diese beiden Auftritte erneut ein Schlag ins Kontor.

Auf der jüngsten Jahreshauptversammlung erhielt Lucien Favre zwar Rückendeckung von Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke.

Der Schweizer Übungsleiter ist sich allerdings bewusst, dass er nun liefern muss. Vor der Partie beim FC Barcelona forderte Favre einen leidenschaftlichen Auftritt seiner Mannschaft.

"Wir müssen und wollen eine große Leistung bringen. Viel Leidenschaft, zusammen laufen, sehr gut verteidigen, mutig und clever nach vorne spielen. Es bringt aber nichts, überhastet zu agieren und sofort den Ball zu verlieren."

Das 0:0 im Hinspiel sollte dem BVB als bestes Vorbild dienen. Schwarz-Gelb war Mitte September den Superstars aus Barcelona nahezu über die gesamte Spielzeit überlegen.

Barça-Torhüter Marc-Andre ter Stegen verhinderte mehrmals einen Rückstand. Auf die prekäre Situation – auch auf die um seine Anstellung beim BVB – wollte Favre nicht näher eingehen.

"Der Druck ist immer da. Egal, wo du trainierst oder spielst", sagte der 62 Jahre alte Coach auf explizite Nachfrage, ob ihn die teils kritischen Watzke-Äußerungen unter Druck setzen würden.

» Mats Hummels: So lobt er BVB-Coach Lucien Favre

» Roman Bürki von Mats Hummels und Co. gefeiert

» Check unsere App, oder folge uns auf Instagram, Facebook und YouTube!

Anzeige