40 Millionen für Pedri: FC Bayern blitzte bei Barça ab

19.02.2021 um 10:08 Uhr
von Andre Oechsner
Transferexperte
Unser Fachmann für den Transfermarkt, berichtet seit 2015 über den internationalen Fußball und die Bundesliga. Seit 2019 im Team von Fussballeuropa.com.
pedri 2020 12004
Foto: Vitalii Vitleo / Shutterstock.com

Der erst 18 Jahre alte Pedri hat beim FC Barcelona wahrlich eine Klasse-Entwicklung genommen. Weit über 30 Pflichtspiele absolvierte der Shootingstar in dieser Saison, sieben Torbeteiligungen untermauern die Wichtigkeit, die er inzwischen im Spiel von Ronald Koeman eingenommen hat.

Bevor der Spielbetrieb 2020/21 überhaupt aufgenommen wurde, war dem FC Bayern Interesse an einer Verpflichtung nachgesagt worden – und der deutschen Fußballprimus scheute offenbar nicht, das berühmt berüchtigte Festgeldkonto anzuzapfen.

Laut MUNDO DERPOTIVO waren die Münchner bereit, 40 Millionen Euro für Pedri nach Katalonien fließen zu lassen. Die Bemühungen um einen Transfer seien aus Barça-Sicht allerdings kategorisch abgelehnt worden. Auch eine Leihe kam den Verantwortlichen zu keiner Zeit in den Sinn.

FC Barcelona

Nach einem halben Jahr ist klar, dass den Blaugrana mit Pedri ein echter Transfercoup gelungen ist. Schon im Sommer 2019 sicherte man sich das Spielrecht an dem ambitionierten Rechtsfüßer, der nach der Überweisung von fünf Millionen Euro Ablöse noch ein Jahr an seinen Jugendklub UD Las Palmas ausgeliehen wurde.

Durch eine Bonuszahlung kostete Pedri mittlerweile zehn Millionen Ablöse. Die Gesamteinnahmen für Las Palmas können durch weitere Extrazahlungen noch auf 20 Mio. ansteigen.

Verwendete Quellen: Mundo Deportivo
Auch interessant