FC Barcelona :400-Mio-Klausel: Eric Garcia unterschreibt bis 2026 bei Barça

imago eric garcia 2021 1
Foto: Shutterstock / imago images
Werbung

"Ich habe über meine Zukunft nachgedacht und darüber, was ich aktuell für das Beste halte", berichtete der spanische Nationalverteidiger gegenüber L'Esportiu. "Ich denke, es ist eine mutige Entscheidung, aber ich bin überzeugt von dem Schritt, den ich jetzt mache."

Der Schritt, von dem Garcia spricht, ist ein Wechsel zu seinem Ausbildungsverein FC Barcelona. Zu diesem wollte er bereits im vergangenen Sommer von Manchester City zurückkehren, die Katalanen konnten sich die Ablöse aber coronabedingt nicht leisten.

Hintergrund

Jetzt, Garcias Vertrag bei den Sky Blues läuft Ende Juni aus, kann der Abwehrakteur ablösefrei ins Camp Nou wechseln. Am Dienstag unterschrieb der 20-Jährige für die Zeit vom 1. Juli 2021 bis zum 30. Juni 2026. Das Arbeitspapier enthält eine Ausstiegsklausel über 400 Millionen Euro.

Garcia hatte von Kindheitstagen an bis 2017 bereits für Barça gespielt. Jetzt ist er zurück. Er wird in der kommenden Spielzeit unter anderem mit Gerard Pique spielen. Mit dem Welt- und Europameister verbindet Garcia die Tatsache, dass beide in jungen Jahren nach Manchester gewechselt waren, um dann zurückzukehren.

Vergleichen will sich der 20-Jährige mit dem knapp 14 Jahre älteren Verteidigerkollegen aber nicht. "Gerard hat alles erreicht, er ist einer der besten Innenverteidiger der Welt, er ist total anerkannt. Ich bin 20 Jahre alt und beginne gerade meine Karriere. Unsere einzige Gemeinsamkeit ist, dass wir beide aus La Masia kommen und in Manchester gespielt haben", so der Youngster.

Video zum Thema