FC Barcelona :Abidal stellt klar: Paulinho wollte Barça verlassen

paulinho 2018 10
Foto: Ververidis Vasilis / Shutterstock.com
Werbung

Barça hatte Paulinho 2017 für 40 Millionen Euro aus China gekauft und dafür reichlich Spott geerntet, schließlich hatte sich der brasilianische Nationalspieler einst bei Tottenham nicht durchsetzen können.

Doch der Südamerikaner strafe die Kritiker Lügen, spielte eine starke Debütsaison in der Primera Division.

Dennoch verließ der 30-Jährige das Camp Nou nach nur einem Jahr wieder. Es ging zurück zu Guangzhou Evergrande.

Barça kassiert im Winter 50 Millionen Euro Ablöse. Als Ersatz kam Arturo Vidal für lediglich 18 Millionen Euro von Bayern München.

Ein gutes Transfergeschäft für Barça, allerdings ging die Entscheidung Paulinho abzugeben, nicht vom Verein aus.

Hintergrund


"Ein Angebot aus China kam", blickte Sportdirektor Eric Abidal zurück. "Er wollte gehen."

Also musste Ersatz her. Abidal: "Wir dachten, wenn er würde, müssten wir reagieren und jemanden mit seinem Profil holen. Deshalb kam Arturo Vidal."

Vidal ist bei Barça allerdings noch kaum am Ball. Chefcoach Ernesto Valverde schickte ihn wettbewerbsübergreifend erst 176 Spielminuten aufs Feld.