Adama Traore nach Barça-Debüt selbstkritisch: "Kann es besser"

07.02.2022 um 13:39 Uhr
von Andre Oechsner
Transferexperte
Unser Fachmann für den Transfermarkt, berichtet seit 2015 über den internationalen Fußball und die Bundesliga. Seit 2019 im Team von Fussballeuropa.com.
imago adama traore 070222
Foto: NurPhoto / imago images

Neuzugang gegen Neuzugang, hieß es nach einer Stunde, als Adama Traore für Pierre-Emerick Aubameyang Platz machen musste. Traore war mit seiner Torvorlage sowie den schnellen Läufen, die er immer wieder angezogen hat, einer der treibenden Siegkräfte des FC Barcelona.

Ganz zufrieden war der perfektionistische Neuzugang aber noch nicht. "Ich bin sehr glücklich, auch wenn ich denke, dass man es immer besser machen kann. Das ist meine Mentalität. Es war ein sehr hart erarbeitetes Spiel mit einigen sehr wichtigen Punkten", erkennt Traore noch immer Raum für Verbesserungen.

Der kantige Außenbahnspieler war kurz vor Ablauf der Januar-Transferfrist zunächst auf Leihbasis nach Barcelona gewechselt. Mit den abgebenden Wolverhampton Wanderers wurde eine Kaufoption in Höhe von 30 Millionen Euro vereinbart.

FC Barcelona

Die Fans haben das Spiel genossen, meinte Traore. "Das ist das Wichtigste, die Fans zu begeistern und sie wissen zu lassen, dass wir gegen jeden Gegner gewinnen werden."

Trainer Xavi Hernandez habe ihn darum gebeten, auf dem Platz gewisse Dinge zu tun, was Traore versucht habe, nach bestem Gewissen umzusetzen: "Ich weiß, dass ich es besser kann und ich werde mich weiter entwickeln."

Auch interessant