FC Barcelona Adama Traore "sehr verärgert" – kein Happy End nach Barça-Comeback?

getty adama traore 22050253
Foto: / Getty Images

Die Leihgabe der Wolverhampton Wanderers kann dank einer Kaufoption für 30 Millionen Euro fest verpflichtet werden. Dass Barça Gebrauch von seiner Klausel macht, ist aber längst nicht gesichert.

Adama legte in Barcelona zwar einen Start nach Maß hin - in seinen ersten beiden Spielen lieferte er jeweils eine direkte Torvorlage und war ein ständiger Unruheherd in der gegnerischen Abwehr - doch seit Mitte März schwinden die Spielanteile des Rechtsaußen. An den vergangenen drei Spieltagen kam er nur einmal zum Einsatz.

FC Barcelona

Adama muss Dembele den Vorzug lassen

Der gebürtige Katalane, der Barça 2015 für zehn Mio. Euro Ablöse in Richtung Premier League (Aston Villa) verlassen hatte, war der Leidtragende des rasanten Formanstiegs von Ousmane Dembele.

Der französische Nationalspieler pausierte gegen RCD Mallorca, Adama musste trotzdem 90 Minuten auf der Ersatzbank schmoren. Barça-Trainer Xavi Hernandez gab Memphis Depay auf der linken Seite den Vorzug, der Niederländer nutzte seine Chance mit seinem Treffer beim 2:1-Erfolg.

Auf der rechten offensiven Außenbahn lief indes der formschwache Ferran Torres auf. Der 22-Jährige, mit 55 Millionen Euro Ablöse der teuerste Winter-Neuzugang, zeigte wie in den vergangenen Wochen so oft eine schwache Leistung. Nach 75 Minuten musste er das Spielfeld verlassen. Allerdings kam nicht Adama in die Partie, sondern Dembele.

Dass er überhaupt keine Rolle spielte und noch nicht einmal zum Aufwärmen geschickt wurde, stieß Adama laut der Fachzeitung Sport sauer auf. Der Flügelstürmer sei "sehr verärgert" gewesen, berichtet das in Barcelona ansässige Blatt.

Um Adamas Zukunft – der 26-Jährige besitzt nach der Leihe einen Anschlussvertrag bis 2023 bei den Wolverhampton Wanderers - ging es auch am vergangenen Donnerstag bei einem Treffen zwischen seinem Berater Jorge Mendes und Barça-Sportdirektor Mateu Alemany. Dass Barça 30 Mio. für Adama bezahlt, scheint momentan unwahrscheinlich. Möglich wäre allerdings ein Tausch gegen Francisco Trincao (22, bis Saisonende von Barça an Wolverhampton verliehen).