Ajax will Barças Jordi Cruyff als Overmars-Nachfolger

22.02.2022 um 08:53 Uhr
von Andre Oechsner
Redakteur
Experte für den Transfermarkt, berichtet seit 2015 über den internationalen Fußball. Seit 2019 im Team von Fussballeuropa.com.
imago jordi cruyff
Foto: Pressinphoto / imago images

Der Name Cruyff ist bei Ajax Amsterdam ein altbekannter. Der 2016 verstorbene Johan Cruyff ist beim Klub aus der Grachtenstadt eine absolute Legende – als Spieler wie auch später als Trainer prägte der Niederländer eine der erfolgreichsten Ären der Vereinsgeschichte.

Johans Sohn Jordi Cruyff könnte den Namen wieder aufleben lassen. Wie die Mundo Deportivo berichtet, ist Jordi Cruyff einer der Kandidaten auf den vakanten Sportchef-Posten in Amsterdam. Diesen gilt es nach dem Rücktritt von Marc Overmars, der über einen längeren Zeitraum eine Reihe von unangemessenen Nachrichten an mehrere weibliche Kollegen verschickt hatte, neu zu besetzen.

Cruyff gehört beim FC Barcelona dem Team an, das mit der Kaderplanung betraut ist. Er arbeitet an der Seite von Fußballdirektor Mateu Alemany und hat eine enge Beziehung zu Trainer Xavi Hernandez. Cruyffs Vertrag im Camp Nou läuft Ende Juni aus, er fühle sich grundsätzlich wohl bei Barça, heißt es.

Der 48-Jährige hat sich offensichtlich noch nicht entschieden, ob er seinen Vertrag verlängern wird. Im Rahmen des Ajax-Interesses stehe er auf Standby, heißt es. Cruyff ist aber bei weitem nicht der einzige Name, der in den letzten Wochen aufgekommen war. Wesley Sneijder, Maxwell, Frank Arnesen, Clarence Seedorf und Max Huiberts haben es ebenfalls in die Gerüchteküche geschafft.

Verwendete Quellen: Mundo Deportivo